, Damen 2

Damen 2 verteidigt Tabellenspitze

 

Gestern fand das wichtige Spiel gegen Volley Meisti statt. Wir als zurzeit erstplatziertes Team traten gegen den Drittplatzierten Volley Meisti an. Damit die Gegnerinnen von Meisti uns nicht mehr allzu stark im Nacken sassen, war es wichtig, drei Punkte zu holen. Dank guter Promotion war die Tribüne an einem Mittwochabend gut besucht, was für das Team eine gute Unterstützung bot, da wir nur mit sieben Spielerinnen angetreten waren.

 

Wir starteten den ersten Satz gleich mit dem Service. Es war gleich von Anfang an nervenzerreissend, denn leider hatten wir Mühe, schönen und gekonnten Volleyball zu spielen. Mit vielen Eigenfehlern und zu wenig Einsatz schafften wir es nicht, mit unseren Gegnern mitzuhalten. Schon im ersten Satz lagen wir weit zurück und kamen nur knapp über 10 Punkte. Den grossen Punkterückstand, den wir durch diese schwache Leistung eingehandelt hatten, konnten wir leider nicht mehr wettmachen, sodass Meisti den ersten Satz mit 25:14 gewann.

 

Unser Trainer Paolo führte uns in der Satzpause nochmal vor Augen, dass wir unbedingt mehr Einsatz zeigen müssen. Auch unsere Angriffe setzten den Gegner zu wenig Druck. Auch den zweiten Satz starteten wir dann wieder mit einer nicht sehr glanzvollen Leistung, doch wir konnten uns fangen und den Gegner einholen. In der Folge konnten wir gut mithalten, während der Gegner zusehends in einen Stress kam. Wir kämpften um jeden Ball und glichen zum 24:24 aus. Jetzt hiess es, die Nerven zu behalten. Und tatsächlich gewannen wir diesen Satz noch mit 26:24.

 

Im dritten Satz lief es uns dann ersichtlich besser. Das ganze Team war nun in Fahrt und kämpfte um jeden Ball. Der Einsatz auf und neben dem Feld machten sich bezahlt. So gewannen wir den dritten Satz mit 25:20.

 

Im vierten Satz gaben beide Seiten nochmal alles. Ein Sieg gegen Meisti wäre wichtig, um uns punktetechnisch von ihnen in der Tabelle zu distanzieren. Volley Meisti nutzte unsere Schwächen immer wieder aus, indem sie einerseits viele Bälle in die Ecken spielten, und andererseits viele zweite Bälle kurz über das Netz spielten. Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen, doch mit unserem Können und vielleicht auch ab und zu ein wenig Glück gelang es uns, den vierten Satz mit 25:23 und damit die Partie mit 3:1 für uns zu entscheiden.

 

Mit diesem Erfolg verteidigten wir gleichzeitig die Tabellenspitze. Auch wenn es zu Beginn eine harzige Partie war, haben sich die Ausdauer und Bemühungen ausgezahlt. Selbst die Spielerinnen auf der Bank waren mit Herzblut dabei und haben von aussen das Team super unterstützt. Denn wenn etwas das Damen 2 aus einem Tief herausholt, dann ist es die bombastische Stimmung!