, Damen 2

Saisonbericht Damen 2

Wir schauen glücklich und zufrieden auf unsere Saison zurück, denn wir haben als Team viel erreicht und mit unserer Leistung einige beeindruckt.

Bereits zu Beginn der Saison haben wir unser Trainingsweekend mit Lernwille und Spass absolviert. Danach wussten wir, dass das Team passt, da kann nicht mehr viel schief gehen. Mit diesem guten Gefühl bestritten wir auch noch zwei Turniere. Bei denen wurde uns klar, dass diese Saison vielleicht Grosses möglich sein könnte.

Doch bereits unseren ersten Match mussten wir als Niederlage abstempeln. Davon liessen wir uns aber nicht unterkriegen und kämpften bei den folgenden Spielen um alles. Dieser Kampfgeist bescherte uns den Titel als „Wintermeister“ - unglaublich! Nach so einer guten Leistung in der Vorrunde hiess es, auch für die Rückrunde einen kühlen Kopf zu bewahren und Vollgas zu geben.

Im ersten Match im neuen Jahr war ein regelrechter Spielkrimi auf dem Spielfeld zu sehen. Tägerig war der einzige Gegner, der uns in der Vorrunde besiegt hatte. Wir taten alles, um dieses Mal als Sieger vom Feld zu gehen. Am Ende waren alle fix und fertig, jedoch hatte unser Team das grössere Lächeln im Gesicht, denn die Revanche war uns geglückt. Diese freudigen Gesichter sah man in den nächsten Spielen immer weniger, obwohl wir Satz um Satz und Spiel für Spiel gewannen. Vor allem im Match gegen Aarburg Zofingen war die Stimmung zwischen den Teams sehr aufbrausend und aggressiv. Wir liessen uns von den motzigen Gegnerinnen irritieren und mussten so nach fünf Durchgängen den Sieg unseren Konkurrentinnen überlassen. Der letzte entscheidende Match wurde aufgrund des Corona-Virus wenige Stunden vor Spielbeginn abgesagt. Leider landeten wir so, mit einem mickrigen Pünktchen Rückstand, auf dem zweiten Platz in der Schlussrangliste. Durch die Absage aller grösseren Veranstaltungen wurde auch die Finalissima gestrichen, wo wir vielleicht um den Aufstieg hätten spielen können. Vielleicht klappt’s ein anderes Mal. Gespannt warten wir auf die neue Saison.

Unser Trainer Daniel Lüpold wird sich nächste Saison einer neuen Herausforderung stellen. Das ganze Damen-2-Team wünscht ihm viel Erfolg und bedankt sich für seinen tollen Einsatz.

Ebenfalls werden uns verschiedene Spielerinnen verlassen und in anderen Teams um die Punkte spielen. Wir werden euch vermissen, wünschen euch aber natürlich gutes Gelingen und viel Freude am Spiel.