, Damen 1

Trainingsweekend Damen 1


Am Freitagnachmittag, den 07.10.2022, machten sich die ersten Spielerinnen und der Trainer auf ins Trainingsweekend nach Tenero. Da Ferienzeit war, stellten wir uns auf eine lange Autofahrt mit viel Stau vor dem Gotthard ein. Doch anders als erwartet, hielt sich der Stau vor dem Tunnel in Grenzen. Angekommen in Tenero, war es gar nicht so einfach, unsere Unterkunft zu finden. Geht es rechts an den Fussballfeldern vorbei oder etwa doch links

 

Nachdem alle ihre Zimmer bezogen hatten und die einen bereits einen Apero in der Hausbar geniessen konnten, ging es auf einen Spaziergang zum Restaurant "L`approdo di Mappo" am Lago di Maggiore. Es entstanden viele spannende aber auch sehr witzige und unterhaltsame Gespräche. Neben dem leckeren Essen genossen wir einen guten Tropfen Wein, weswegen einige Spielerinnen zurück in die Unterkunft schwebten. Ein gelungener erster Abend, um den Teamgeist weiter zu stärken.  

 

Am nächsten Morgen um 6.50 Uhr hiess es dann für alle früh aufstehen. Dank dem Wecker einer Spielerin waren dann auch wirklich alle wach, ausser die genannte Spielerin . Dieselbe Spielerin sorgte übrigens auch für die ersten Lacher am Tag. So schloss sie sich selbst aus ihrem Zimmer und der Hauswart musste frühmorgens vorbeikommen, um ihr die Türe wieder zu öffnen.

 

Um 09.00 Uhr startete die erste Trainingseinheit und drei weitere Spielerinnen, welche erst am Samstag anreisten, trafen ein. Das Warm-up beinhaltete viele wertvolle Crossfit-Übungen, sodass wir für die ersten Ballberührungen bereit waren. Am Morgen standen Angriff und Block im Fokus. Die Passspielerinnen sowie die Angreiferinnen konnten ihr Timing gegenseitig abstimmen, Unklarheiten und Missverständnisse konnten geklärt werden und viele verschiedene Varianten des Angriffs eingeübt sowie gefestigt werden. Am Nachmittag übten wir die Verteidigung und wiederholten die Verschiebungen der verschiedenen Positionen, um die Abläufe weiter zu automatisieren.

 

Die Zeit nach dem Training wurde von den Spielerinnen unterschiedlich genutzt, die einen diskutierten über Botanik, andere übten sich im Trampolinspringen. Zeitgleich traf eine weitere Spielerin ein.
Am Abend fand in unserer Trainingshalle ein Unihockeyspiel der Nati B statt. Nach kurzem hin und her (oder doch etwas länger ) entschieden wir uns, das Spiel anzuschauen. Schnell waren wir die lautstärksten Fans des Teams Ad Astra Sarnen, sodass sich einzelne Spieler nach dem Spiel für unsere Unterstützung bedankten. Die Aussage des Unihockeytrainers - „use your heads“ - avancierte sofort zum Spruch des Weekends. Nach einem kurzen Absacker in der Hausbar  ging es wieder zurück in unsere Zimmer, in der hintersten Ecke des Areals.

 

Am Sonntagmorgen beim Frühstück gab es dann auch endlich die langersehnten Eier, nicht geschlagen aber gekocht . In die erste Trainingseinheit des Tages starteten wir um 09.00 Uhr mit vielen abwechslungsreichen Technikübungen. Zudem übten wir viele „Obenannahmen“, was die Spielerinnen sehr bereichernd fanden, um dabei mehr Sicherheit zu erhalten. In der zweiten Trainingseinheit ging es vor allem ums Spielen. Der genaue Ablauf vor einem Match konnten wir gemeinsam besprechen und wir wissen nun alle genau, wie dieser sein sollte.  

 

Die Ziele, den Teamgeist weiter zu stärken, die Abläufe zu automatisieren sowie viel Volleyball zu spielen, wurden erreicht. Im Allgemeinen blicken wir auf ein sehr gelungenes, abwechslungsreiches, lehrreiches und humorvolles Trainingsweekend zurück. Nun sind wir bereit und gespannt auf die kommende Saison.

 

Ein herzliches Dankeschön geht an die Gastspielerinnen Linda und Bejtije und an unseren Trainer Massi für die gesamte Vorbereitung sowie Durchführung des Weekends.