, Damen 3

Matchbericht BSV Schöftland 2 - Damen 3

Mitten an einem sonnigen Wintersonntag ging das Damen 3 zum vorausgeplanten Match. Dieses Mal stand uns Schöftland gegenüber.

Voller Elan und Freude wärmten wir uns auf. Man sah schon beim Aufwärmen, dass alle richtig bereit waren für das Spiel und wir den Sieg auf keinen Fall den Gegnerinnen überlassen wollten.

Der erste Satz begann schon mit Nervosität, die auch im Spiel zu spüren war. Doch das liess uns nicht aus dem Ruder bringen. Mehr zu schaffen machte uns das gegnerische Stellungsspiel (Kurze 6), welche sämtliche unserer Fintenbälle neutralisierte. Erst nach einem Timeout konnten wir darauf reagieren. In einem Kopf-an-Kopf-Rennen gaben wir leider den ersten Satz mit 21:25 ab. Allez Frauen, der nächste Satz gehört uns!

Im nächsten Satz haben wir einige Punkte durch Eigenfehler verschenkt. Diese holten wir durch unseren Teamspirit jedoch wieder auf, z.B. durch einen Block von Andrea (Sone Block isch en Schock!), durch die tollen Zuspiele der Passeure und die Longlineschläge von Rahel und Shkurte. Natürlich gab es auch wieder Vanja-spez, ihre fast unmöglich abnehmbaren Schläge. Doch auch nach so viel Gelungenem spielten am Schluss des Satzes erneut die Nerven nicht mit und so ging der zweite Satz mit 23:25 für Schöftland zu Ende.

Nach einer kleinen Pause waren wir wieder aufmerksam und konzentriert. Unsere Angriffe wurden zahlreicher und der Block stand. Jede Spielerin war in ihrem Element und gab ihr bestes. Auch das Lösen beim Verteidigen und beim Abnehmen stimmte, sodass wir auch Bälle erwischten, auf die wir überhaupt nicht vorbereitet waren. Doch leider war auch der Gegner gut auf alle unsere Bälle abgestimmt und konnte die langen Ballwechsel für sich entscheiden. So ging MeMuri am Schluss mit wehenden Fahnen 22:25 unter.

Was für ein toller Einsatz und trotzdem kein Sieg. Im nächsten Training dürfte das Lösen und die Abnahmen eine der Hauptthemen sein.