, Damen 3

Letzter Heimmatch


Viele Zuschauer hiessen das Heimteam MeMuri Damen 3 willkommen. Dies setzte uns natürlich etwas mehr unter Druck, da wir einerseits unser Können beweisen und andererseits unseren Fans ein gutes Spiel liefern wollten.

 

Wir starteten gut in den ersten Satz, trotz ein paar Unsicherheiten. Das Spiel des Tabellenzweiten Nippon war eher eines der schnelleren Sorte, an welches wir uns aber schnell anpassen konnten. Jeder Ball wurde heiss umkämpft und am Schluss mussten wir uns mit einem 25:27 geschlagen geben.

 

Mit Annahme ging es in den zweiten Satz. Wir versuchten die Tipps von Häcki umzusetzen, was uns aber nicht immer ganz gelang. In diesem Satz hatten wir den unglaublich längsten Ballwechsel der ganzen Saison! Gefühlte fünf Minuten dauerte dieser (der Ball passierte 20-mal das Netz) und ging aber am Ende an Nippon. Dies brachte tosenden Applaus der Zuschauerränge ein. Leider hatte dies auch viel Kraft gekostet und trotz starker Gegenwehr ging auch der zweite Satz mit 18:25 an Nippon .

 

Zum Schluss kamen wir nicht mehr richtig ins Spiel hinein, obwohl es nie an der Stimmung und dem Kampfgeist fehlte. Aber irgendwie war die Luft draussen. Wir versuchten es mit einer anderen Abnahme, was zuerst gut funktionierte. Doch wir sind nicht mehr aus diesem Loch gekommen und mussten auch den dritten Satz gar mit 10:25 abgeben. Folglich mussten wir uns vom Heimpublikum mit einer Niederlage verabschieden.

 

Wir danken Joelle für die tolle und spontane Unterstützung und für die super Tipps auf dem Platz. "Mer kämpfed met Herz om de Sieg, mer send MeMuri", ist nicht um sonst unser Kampfspruch. Denn gekämpft haben wir und es hat umso mehr Spass gemacht.