> Zurück

Herrenteam besteht Bewährungsprobe

Rohrer Martin 09.12.2018

Das erste Herrenteam setzt sich im Kellerduell auswärts gegen den direkten Konkurrenten Volley Seetal souverän mit 3:0 durch. Im sechsten Anlauf gelang damit der langersehnte und wichtige erste Sieg.

Was lange währt, wird gut. So in etwa musste das Fazit lauten nach dem ersten Saisonerfolg des Herrenteams – wohlgemerkt im sechsten Anlauf. Gross war nämlich im Vorfeld die Ungewissheit, ob es die Freiämter schaffen würden, den Hebel in der so wichtigen Partie nach der Niederlagenserie rechtzeitig umzulegen und zum Siegen zurück zu finden. Rückblickend liess sich festhalten, dass MeMuri dem Druck standhielt und eine abgeklärte Leistung ablieferte.

Zu Beginn der Partie bekundeten die Freiämter zwar kurzzeitig Probleme in der Serviceannahme, was ihnen zunächst einen kleinen Rückstand einbrachte. Mit zunehmender Satzdauer bekamen sie jedoch diese Probleme in den Griff und bestimmten das Spielgeschehen. Auch eine kurze Schwächephase gegen Ende des ersten Satzes, als man beim Stande von 23:15 für MeMuri den Gegner noch bis auf 23:20 herankommen lassen musste, änderte nichts mehr am Ausgang des Satzes. Endlich einmal war es gelungen, in der Money Time nicht den Faden zu verlieren und den für die Moral so eminent wichtigen Startsatz für sich zu entscheiden, um nicht schon im zweiten Spielabschnitt noch stärker unter Zugzwang zu geraten.

Der Erfolg im Startsatz schien den Gästen Flügel zu verleihen, denn gleich im Anschluss folgte deren wohl stärkste Phase in dieser Begegnung. Annahme, Aufbau und Abschluss funktionierten wie aus einem Guss und waren Balsam für die in letzter Zeit doch arg strapazierte Seele. MeMuri spielte befreit auf und liess nie Zweifel aufkommen, wer in diesem Satz die Oberhand behalten würde. Seetal hatte dem druckvollen Spiel von MeMuri nichts entgegen zu setzen und musste sich mit 12:25 geschlagen geben. Die Money Time, bei MeMuri in letzter Zeit (zu) oft begleitet von einer kollektiven Schwächephase, war für einmal nur Nebensache.

Im dritten Spielabschnitt folgte auf die Pflicht die Kür: Mit der Zweisatzführung im Rücken trumpfte MeMuri auch in diesem Satz gross auf. Resultatmässig lief es zwar nicht mehr so rund wie noch im vorangegangenen Satz, doch dies war am Ende nur noch eine Randnotiz. Selbst ein Vierpunkterückstand beim Stande von 5:9 konnte die Freiämter nicht beunruhigen, denn diese liessen nichts mehr anbrennen und sicherten sich mit 25:18 die so wichtigen drei Punkte.

Das Herrenteam hat mit diesem glatten Dreisatzerfolg die erste Bewährungsprobe mit Bravour bestanden. Letzten Endes setzte sich wie erhofft das spielstärkere Team durch.

 

Volley Seetal - Herren 1   0:3      (20:25, 12:25, 18:25)