> Zurück

Ohne Satzgewinn in Mellingen

Rohrer Martin 24.02.2018

Damen 1 unterliegt auswärts klar mit 0:3 gegen den VBC Mellingen.

Mit elf Spielerinnen traten wir am 19.2. auswärts gegen den VBC Mellingen 2 an. Das Aufwärmen verlief wie immer und wir bereiteten uns psychisch und physisch auf das Spiel vor.

Bei der Aufstellung standen wir jedoch ein wenig anders als gewohnt und gewisse Spielerinnen wechselten ihre Linien. Das Spiel begann und man merkte schnell, dass auf dem Spielfeld die Energie fehlte. Wir waren langsam, nicht energisch genug und brachten die Angriffe nicht über das Netz. Den Gegner unter Druck zu setzen war in diesem Zustand unmöglich.

Im ersten Satz lagen wir so weit zurück, dass ein Sieg kaum noch möglich war. Als der Gegner bereits den 20. Punkt erzielte, erreichten wir gerade mal zehn Punkte. Trotzdem zeigten die Spielerinnen nochmals Kampfgeist und holten noch einige Punkte. Zum Satzerfolg reichte es dennoch nicht, denn der erste Satz ging mit 17:25 an Mellingen.

Die Stimmung war getrübt. Jede einzelne Spielerin, ob auf der Bank oder selber im Einsatz, wusste, dass heute etwas nicht stimmte. Nichts funktionierte einwandfrei und wir konnten den Gegner gar nie wie sonst unter Druck setzen.

Auch im zweiten Satz legten die Gegner prompt gleich zu Beginn mit fünf Punkten vor. Punkt um Punkt kämpften wir uns heran, doch als Mellingen kurz vor dem 20. Punkt stand, waren wir erst bei zehn Punkten angelangt. Die Abnahmen kamen nicht gut und wenn ein Pass gespielt werden konnte, verschlugen wir die meisten Bälle im Angriff. Auch unser Coach wusste keinen Rat mehr. Er versuchte noch einige Tricks, die jedoch auch nicht zu einem Sieg verhalfen.

Mit 19:25 verloren wir auch den zweiten Satz, was auch nicht gerade zu einer positiven Stimmung im Team verhalf. Im dritten Satz versuchten wir es noch einmal und man merkte, dass bei einigen Spielerinnen stets noch der Wille da war. Dennoch lag bereits der Duft einer weiteren Niederlage in der Luft – ein Duft, der sich das ganze Spiel hartnäckig hielt, bis auch der letzte Satz schlussendlich ausgespielt war. Von den Spielerinnen auf dem Feld kam leider nicht mehr allzu viel, sodass wir den Satz mit 10:25 an Mellingen abgaben.

Die Matchbesprechung fiel dementsprechend kurz aus. Nach der offiziellen Verabschiedung des gegnerischen Teams verschwand unser Team innert Kürze in der Garderobe. Und so endete der Abend anders als erhofft, nämlich erschreckend und enttäuschend.