> Zurück

Generalversammlung VBC Merenschwand-Muri

Rohrer Martin 17.07.2019

Die 25. Generalversammlung des VBC Merenschwand-Muri fand dieses Jahr im Restaurant Storchen in Mühlau statt. Präsidentin Simone Strasser begrüsste nach dem Nachtessen alle Anwesenden herzlich und führte durch die Versammlung.

Als erstes stand eine Anwesenheitskontrolle mittels Präsenzliste auf dem Programm, gefolgt von der Wahl der Stimmenzähler, die mit Applaus bestätigt wurden. Nach der Genehmigung des Protokolls der letztjährigen GV liess Thomas Zimmermann das Vereinsjahr in seinem Jahresbericht mit viel Humor Revue passieren. Um allen Mitgliedern auch einen Einblick in die abgelaufene Saison 2018 / 19 der Teams zu gewähren, trug jeweils ein Teammitglied jedes Teams seinen Jahresbericht vor.

Die Jahresrechnung konnte wider Erwarten mit einem satten Gewinn abgeschlossen werden, obschon ein kleiner Verlust budgetiert war. Das erfreuliche Resultat war hauptsächlich darauf zurück zu führen, dass trotz leichten Rückgangs der Sponsoreneinnahmen auf Einnahmenseite höhere Erträge zu verzeichnen waren, z.B. an den Mehrfachrunden, Jugendturnieren und externen Arbeitseinsätzen. Gleichzeitig fielen auch die Ausgaben deutlich geringer aus, vor allem im Bereich Vereinsaktivitäten. Insbesondere beim rauschenden Sommernachtsfest und am traditionellen Chlaushock waren die Kosten geringer als erwartet.

Das Budget für das laufende Vereinsjahr, das einen kleinen Verlust vorsieht, wurde einstimmig angenommen. Aufgrund des ausgeglichenen Budgets und der allgemein gesunden finanziellen Situation des VBC Merenschwand-Muri wurden die Jahresbeiträge beibelassen und durch die Versammlung bestätigt.

Unter dem Traktandum Wahlen blieb alles beim Alten: Alle bisherigen Vorstandsmitglieder stellten sich für eine Wiederwahl zur Verfügung und wurden in ihrem Amt bestätigt.

Weiterhin positiv präsentierte sich die Entwicklung der Mitgliederzahlen: Neu in den Verein aufgenommen wurden 17 Personen.

Im folgenden Traktandum war dann das Jahresprogramm an der Reihe, das Michèle Rübsam vorstellte. Neben den alljährlich wiederkehrenden und traditionellen Anlässen wie Fototermin, Chlaushock, Skiweekend, Plauschturnier und Vereinsreise gab es die eine oder andere Neuerung. So wird z.B. nach einem Jahr Unterbruch wieder der organisatorisch wichtige Kommunikationsabend durchgeführt sowie neu wieder ein eigenes Volleyballturnier unter der Bezeichnung «Volley Night» ins Leben gerufen.

Die Überraschung des Abends ereignete sich dann unter dem Traktandum Ehrungen: Urs Keller wurde eine besondere Ehre zuteil, indem ihm aufgrund seiner langjährigen Dienste (19 Jahre) als Trainer und Ausbildner für den Verein die Ehrenmitgliedschaft verliehen wurde. Der Geehrte war darauf nicht gefasst, jedoch sichtlich überrascht und hocherfreut. In seiner Dankesrede bedankte er sich für das in ihn gesetzte Vertrauen und richtete sogleich einen flammenden Appell an alle, sich für den Verein einzusetzen und stolz darauf zu sein.

Simone Strasser Brun schloss die Generalversammlung ab mit einem herzlichen Dank an den Vorstand, alle Schiedsrichter, Trainer/innen, InhaberInnen eines Ämtlis, Sponsoren und an alle, die den VBC Merenschwand-Muri finanziell als stiller Helfer oder in anderer Form unterstützen.